Alte Handelsstraße Samaipata - Sucre oder v.v.

Wenn Sie nach Bolivien reisen, möchten Sie ganz sicher die Hauptstadt Sucre, die "weiße" Stadt, besuchen. Und Sie haben Recht, denn Sucre ist eine Stadt, die man gesehen haben muss: Das Zentrum mit seinen weiß gestrichenen, gut erhaltenen, aus der spanischen Kolonialzeit stammenden Häusern sowie staatlichen Gebäuden.
Die Lage von Sucre ist sehr gut, in der Nähe zu den Bergen der Cordillera de los Frailes.

Aber was eine Tour nach Sucre noch wertvoller macht, ist, wenn Sie beabsichtigen, auf der schönen alten Handelsstraße von Samaipata zu reisen.
Für diese Tour sollte man sich am besten 3 oder 4 Tage vornehmen. Man kann diese Tour auch in 2 Tage unternehmen wenn es Zeit fehlt.
Wir bieten auch eine 4-Tages Tour ab Sa. Cruz an. Sie übernachten am ersten Tag dann in Vallegrande, am zweiten Tag in La Higuera und am dritten Tag in Villa Serrano. Das Programm ist ein wenig angepasst in Bezug auf das weiter unten beschriebenen 4-Tages Programm.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass am Sonntagmorgen in Tarabuco ein bunter Markt stattfindet. Dies sollte bei der Planung der Tour berücksichtigt werden. Dieser Markt ist ein Ereignis, das Sie nicht verpassen sollten.
 


2 Tagen

Alte Handelsstraße von Samaipata nach Sucre oder von Sucre nach Samaipata


1. Tag:
Heute richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den legendären Che Guevara.
In Vallegrande besuchen Sie das Krankenhaus. Hier sehen Sie das Waschbecken, in dem die Leiche Che Guevaras der Weltpresse vorgestellt wurde, und sehen seinen letzten Brief an seine Kinder auf eine Wand gemalt.
Darauf besuchen Sie den Ort, wo Tania Bunke begraben wurde, die einzige weibliche Guerilla-Kämpferin, die bei den Kämpfen getötet wurde.
Dann werden Sie das mit vielen Dokumenten ausgestattete Che Guevara-Museum besuchen, und das Mausoleum, in dem Che über 30 Jahre lang bestattet war.
Sie nehmen auch das Mittagessen in Vallegrande ein.


Am Nachmittag fahren Sie über das malerische Pucará zu der Ortschaft La Higuera. Dies ist ein wunderschöner Teil des Tages, bei dem auch regelmäßig Kondore zu sehen sind. In Pucará machen Sie einen Halt, um durch die kleinen Straßen zu schlendern und vielleicht möchten Sie sich einmal mit den freundlichen Bewohnern unterhalten.
Wenn es die Zeit erlaubt, werden Sie eine landschaftlich schöne Strecke mit Blick auf den Río Grande über Abra de Batán nach La Higuera befahren.
Auf dem kleinen Platz werfen Sie einen Blick auf die drei Statuen zu Ehren des Che.
Sie besuchen die Schule, in der Che im Jahre 1967 erschossen wurde. Heutzutage ist das Schulgebäude ein kleines Museum.

Sie nehmen das Abendessen bei Kerzenschein ein und verbringen die Nacht in La Higuera, in dem ruhigen und romantischen Hotel, welches in der Zeit des Che das Haus des Telegraphisten war.

2. Tag:
Nach dem Frühstück gehen Sie unterwegs nach Sucre. Es wird zwischen 7 und 8 Stunden fahren benehmen um diese Strecke ab zu legen. Deswegen gehen Sie früh unterwegs damit Sie regelmäßig anhalten können.

Wir können diese Tour auch in entgegengesetzter Richtung durchführen!

 

  • Inklusive:
    Transport in 4x4;
    Spanisch, englisch oder deutschsprechendem Führer, abhängig von Verfügbarkeit;
    Eintrittsgelder;
    Mahlzeiten ab Mittagessen am 1. Tag bis einschließlich zum Mittagessen am letzten Tag;
    1x Übernachtung.
  • Exklusiv:
    Alle Kosten, die nicht ausdrücklich erwähnt sind.
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Abra de Batan, Oude handelsroute
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Ché Guevara Tour, Pucará
Kaleidoscope travel - tours bolivia - La Posada del Telegrafista, La Higuera

2 Tagen

Alte Handelsstraße von Samaipata nach Villa Serrano oder von Villa Serrano nach Samaipata


1. Tag:

Heute richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den legendären Che Guevara.
In Vallegrande besuchen Sie das Krankenhaus. Hier sehen Sie das Waschbecken, in dem die Leiche Che Guevaras der Weltpresse vorgestellt wurde, und sehen seinen letzten Brief an seine Kinder auf eine Wand gemalt.
Darauf besuchen Sie den Ort, wo Tania Bunke begraben wurde, die einzige weibliche Guerilla-Kämpferin, die bei den Kämpfen getötet wurde.
Dann werden Sie das mit vielen Dokumenten ausgestattete Che Guevara-Museum besuchen, und das Mausoleum, in dem Che über 30 Jahre lang bestattet war.
Sie nehmen auch das Mittagessen in Vallegrande ein.


Am Nachmittag fahren Sie über das malerische Pucará zu der Ortschaft La Higuera. Dies ist ein wunderschöner Teil des Tages, bei dem auch regelmäßig Kondore zu sehen sind. In Pucará machen Sie einen Halt, um durch die kleinen Straßen zu schlendern und vielleicht möchten Sie sich einmal mit den freundlichen Bewohnern unterhalten.
Wenn es die Zeit erlaubt, werden Sie eine landschaftlich schöne Strecke mit Blick auf den Río Grande über Abra de Batán nach La Higuera befahren.
Sie nehmen das Abendessen bei Kerzenschein ein und verbringen die Nacht in La Higuera, in dem ruhigen und romantischen Hotel, welches in der Zeit des Che das Haus des Telegraphisten war.

Tag 2:
Heute haben Sie drei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Sie besuchen die Schule, in der Che im Jahre 1967 erschossen wurde. Heutzutage ist das Schulgebäude ein kleines Museum. Auf dem kleinen Platz werfen Sie einen Blick auf die drei Statuen zu Ehren des Che. Dann machen Sie eine Wanderung von ca. 3½ Stunden über Abra de Batán zur Quebrada del Churo, wo Che gefangen genommen wurde. Sie haben während dieser Wanderung einen ziemlich steilen Ab- und Aufstieg. Nach dem Mittagessen fahren Sie hinunter zum Río Grande.
  • Nach dem Besuch des Museums und der Besichtigung der Statuen geht es mit einem Downhill-Bike herunter an den Río Grande. La Higuera liegt auf einer Höhe von ca. 2.040 M und Sie werden in mehr oder weniger 2 Stunden auf ca. 1.000 M hinunterfahren. Am Río Grande können Sie sich ausruhen oder zum Schwimmen in den Fluss gehen. Sie werden ein Lunchpaket mitnehmen. Es wird und ein Auto hinterherfahren, um Ihr Fahrrad wieder zurückzubringen, und Sie werden von der Brücke über den Río Grande abgeholt, um die Reise fortzusetzen.
  • Nach dem Besuch des Museums und der Besichtigung der Statuen fahren Sie hinunter zum Río Grande. Ihr Ziel ist, eine Wanderung zu einem 90 M hohen Wasserfall in der Umgebung von Nuevo Mundo zu machen (abhängig von den Straßen- und Wetterverhältnissen). Lunchpakete sind vorhanden. Die Wanderung zum Wasserfall kann man in mehr oder weniger 45 Minuten bewältigen.

Während der Fahrt von La Higuera bis hinunter zum Río Grande erfreuen Sie sich an den ständig wechselnden Landschaften, und wahrscheinlich werden wir viele Papageien, Geier und andere Vögel sehen. Sie machen einen Halt an der beeindruckenden Brücke, die den Fluss überquert.

Die Landschaft zwischen dem Río Grande und Nuevo Mundo ist wunderschön und abwechslungsreich: Kakteen, schwarze Erde, rote Felsen, Aussichten auf Flüsse und Berge. Sie passieren die Ortschaft El Oro mit ihren weißen Häusern, roten Dächern, schwarzer Erde, grünen Bananenstauden und Zuckerrohr. Wenn Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden, machen Sie die Wanderung zum Wasserfall in der Nähe von Nuevo Mundo.
Später werden Sie eine Frau in Nuevo Mundo besuchen, die Hand-Webereien herstellt.
Sie fahren weiter in das schöne Städtchen Villa Serrano, wo sie den größten Charango der Welt sehen. Dieses gitarrenähnliche Instrument wird nur zweimal im Jahr von einer Gruppe von Musikern zur gleichen Zeit gespielt.
In Villa Serrano werden Sie zum Hostal oder Hotel Ihrer Wahl gebracht.
Am nächsten Tag können Sie den Bus nach Sucre nehmen.

Wir können diese Tour auch in entgegengesetzter Richtung durchführen!

 

  • Inklusive:
    Transport in 4x4;
    Spanisch, englisch oder deutschsprechendem Führer, abhängig von Verfügbarkeit;
    Eintrittsgelder;
    Mahlzeiten ab Mittagessen am 1. Tag bis einschließlich zum Mittagessen am letzten Tag;
    1x Übernachtung.
  • Exklusiv:
    Alle Kosten, die nicht ausdrücklich erwähnt sind.
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Old Trade Road, Abra de Picacho
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Oude Handelsroute van of naar Sucre
Kaleidoscope travel - tours bolivia - La Higuera, Ché Guevara statue

3 Tagen

Alte Handelsstraße von Samaipata nach Sucre oder von Sucre nach Samaipata


1. Tag:

Heute richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den legendären Che Guevara.
In Vallegrande besuchen Sie das Krankenhaus. Hier sehen Sie das Waschbecken, in dem die Leiche Che Guevaras der Weltpresse vorgestellt wurde, und sehen seinen letzten Brief an seine Kinder auf eine Wand gemalt.
Darauf besuchen Sie den Ort, wo Tania Bunke begraben wurde, die einzige weibliche Guerilla-Kämpferin, die bei den Kämpfen getötet wurde.
Dann werden Sie das mit vielen Dokumenten ausgestattete Che Guevara-Museum besuchen, und das Mausoleum, in dem Che über 30 Jahre lang bestattet war.
Sie nehmen auch das Mittagessen in Vallegrande ein.


Am Nachmittag fahren Sie über das malerische Pucará zu der Ortschaft La Higuera. Dies ist ein wunderschöner Teil des Tages, bei dem auch regelmäßig Kondore zu sehen sind. In Pucará machen Sie einen Halt, um durch die kleinen Straßen zu schlendern und vielleicht möchten Sie sich einmal mit den freundlichen Bewohnern unterhalten.
Wenn es die Zeit erlaubt, werden Sie eine landschaftlich schöne Strecke mit Blick auf den Río Grande über Abra de Batán nach La Higuera befahren.
Sie nehmen das Abendessen bei Kerzenschein ein und verbringen die Nacht in La Higuera, in dem ruhigen und romantischen Hotel, welches in der Zeit des Che das Haus des Telegraphisten war.

 

2. Tag:
Heute haben Sie drei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Sie besuchen die Schule, in der Che im Jahre 1967 erschossen wurde. Heutzutage ist das Schulgebäude ein kleines Museum. Auf dem kleinen Platz werfen Sie einen Blick auf die drei Statuen zu Ehren des Che. Dann machen Sie eine Wanderung von ca. 3 ½ Stunden über Abra de Batán zur Quebrada del Churo, wo Che gefangen genommen wurde. Sie haben während dieser Wanderung einen ziemlich steilen Ab- und Aufstieg. Nach dem Mittagessen fahren Sie hinunter zum Río Grande.
  • Nach dem Besuch des Museums und der Besichtigung der Statuen geht es mit einem Downhill-Bike herunter an den Río Grande. La Higuera liegt auf einer Höhe von ca. 2.040 M und Sie werden in mehr oder weniger 2 Stunden auf ca. 1.000 M hinunterfahren. Am Río Grande können Sie sich ausruhen oder zum Schwimmen in den Fluss gehen. Sie werden ein Lunchpaket mitnehmen. Es wird und ein Auto hinterherfahren, um Ihr Fahrrad wieder zurückzubringen, und Sie werden von der Brücke über den Río Grande abgeholt, um die Reise fortzusetzen.
  • Nach dem Besuch des Museums und der Besichtigung der Statuen fahren Sie hinunter zum Río Grande. Ihr Ziel ist, eine Wanderung zu einem 90 M hohen Wasserfall in der Umgebung von Nuevo Mundo zu machen (abhängig von den Straßen- und Wetterverhältnissen). Lunchpakete sind vorhanden. Die Wanderung zum Wasserfall kann man in mehr oder weniger 45 Minuten bewältigen.

Während der Fahrt von La Higuera bis hinunter zum Río Grande erfreuen Sie sich an den ständig wechselnden Landschaften, und wahrscheinlich werden wir viele Papageien, Geier und andere Vögel sehen. Sie machen einen Halt an der beeindruckenden Brücke, die den Fluss überquert.
Die Landschaft zwischen dem Río Grande und Nuevo Mundo ist wunderschön und abwechslungsreich: Kakteen, schwarze Erde, rote Felsen, Aussichten auf Flüsse und Berge. Sie passieren die Ortschaft El Oro mit ihren weißen Häusern, roten Dächern, schwarzer Erde, grünen Bananenstauden und Zuckerrohr. Wenn Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden, machen Sie die Wanderung zum Wasserfall in der Nähe von Nuevo Mundo.
Später werden Sie eine Frau in Nuevo Mundo besuchen, die Hand-Webereien herstellt.
Sie fahren weiter in das schöne Städtchen Villa Serrano, wo sie den größten Charango der Welt sehen. Dieses gitarrenähnliche Instrument wird nur zweimal im Jahr von einer Gruppe von Musikern zur gleichen Zeit gespielt.
Das Abendessen und die Übernachtung finden in Villa Serrano statt.

3. Tag:
Wenn möglich, werden wir für Sie einen Termin mit dem Charango-Lehrer machen, um ihn in seinem Haus / in seiner Werkstatt zu besuchen, wo er Charangos herstellt. Hier erläutert er, wie das Instrument hergestellt wird, mit welchen Materialien er arbeitet, etc. Wieder auf der Straße, können Sie eine ständige Veränderung der Landschaft bis hin zu höheren Bergen beobachten, einen anderen Stil von Häusern und Gebräuchen.
Über Tomina wo Sie eine der ältesten Kirchen Chuquisacas besuchen, fahren Sie in Richtung Tarabuco. Noch vor Zudañez gehen Sie ins Auto auf dem Berg Calle Calle wo Sie kurz spazieren gehen und von den Aussichten genießen über der Gegend wo die Freiheitstreiter Manuel Padilla und Juana Azurduy ihren Streit geliefert haben.
Sie passieren eine wunderschöne Schlucht und, wenn es die Zeit erlaubt, genießen Sie die Natur und suchen zu Fuß nach dem Kolibri Gigante (der größte der es gibt).
Wenn dieser letzte Tag der Tour auf einen Sonntag fallen sollte, statten Sie dem bunten Markt, für den Tarabuco so berühmt ist, einen Besuch ab. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Sucre, wo Sie zum Hotel Ihrer Wahl gebracht werden.

Wir können diese Tour auch in entgegengesetzter Richtung durchführen!

 

  • Inklusive:
    Transport in 4x4;
    Spanisch, englisch oder deutschsprechendem Führer, abhängig von Verfügbarkeit;
    Eintrittsgelder;
    Mahlzeiten ab Mittagessen am 1. Tag bis einschließlich zum Mittagessen am letzten Tag;
    2x Übernachtung.
  • Exklusiv:
    Kosten für die Miete eines Mountainbikes in La Higuera;
    Alle Kosten, die nicht ausdrücklich erwähnt sind.
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Villa Serrano, playing charango
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Nuevo Mundo waterfall
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Old Trade Road, El Oro
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Alte Handelsstraße Samaipata - Sucre

4 Tagen

Alte Handelsstraße von Samaipata nach Sucre oder von Sucre nach Samaipata


1. Tag:
Dieser Tag gleicht dem ersten Tag der 3-Tages-Tour.
 

2. Tag:
Heute besuchen wir das Museum in La Higuera und die Statuen auf dem zentralen Platz.
Außerdem haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Eine Wanderung von ca. 3 ½ Stunden über Abra de Batán zur Quebrada del Churo, wo Che gefangen genommen wurde. Nach dem Mittagessen folgt eine Wanderung zu einer Höhle mit menschlichen Skeletten, deren Herkunft noch unbekannt ist. Dies ist das Programm eines ganzen Tages.
  • Sie fahren mit dem Downhill-Bike bis zum Río Grande, an dem man sich ausruhen oder schwimmen gehen kann. Danach holt man Sie ab und bringt Sie zurück nach La Higuera. Am Nachmittag machen Sie eine der beiden Wanderungen, wie oben erwähnt.

Sie nehmen das Abendessen bei Kerzenschein ein und verbringen die Nacht in La Higuera, in dem ruhigen und romantischen Hotel, welches in der Zeit des Che das Haus des Telegraphisten war.

3. Tag:
Heute geht es gleich nach dem Frühstück los und mit dem Auto von La Higuera hinunter zum Río Grande. Sie können schöne Landschaften genießen und wahrscheinlich werden Sie viele Papageien, Geier und andere Vögel zu sehen bekommen. Sie machen einen Halt an der beeindruckenden Brücke, die den Fluss überquert.
Die Landschaft zwischen dem Río Grande und Nuevo Mundo ist wunderschön und abwechslungsreich: Kakteen, schwarze Erde, rote Felsen, Aussichten auf Flüsse und Berge.
Sie passieren die Ortschaft El Oro mit ihren weißen Häusern, roten Dächern, schwarzer Erde, grünen Bananenstauden und Zuckerrohr.
In der Nähe von Nuevo Mundo machen Sie eine Wanderung zu einem 90 M hohen Wasserfall. Später besuchen Sie eine Frau in Nuevo Mundo, die Hand-Webereien herstellt.
Sie fahren weiter in das schöne Städtchen Villa Serrano, wo Sie den größten Charango der Welt sehen. Dieses gitarrenähnliche Instrument wird nur zweimal im Jahr von einer Gruppe von Musikern zur gleichen Zeit gespielt.
Das Abendessen und die Übernachtung finden in Villa Serrano statt.

4. Tag:
Wenn möglich, machen wir einen Termin mit dem Charango-Lehrer für Sie aus, um ihn in seinem Haus / in seiner Werkstatt zu besuchen. Hier wird er erläutern, wie das Instrument gemacht wird, mit welchen Materialien er arbeitet, etc.
Wieder auf der Straße, können Sie eine ständige Veränderung der Landschaft bis hin zu höheren Bergen beobachten, einen anderen Stil von Häusern und Gebräuchen..
Über Tomina wo Sie eine der ältesten Kirchen Chuquisacas besuchen, fahren Sie in Richtung Tarabuco. Noch vor Zudañez gehen Sie ins Auto auf dem Berg Calle Calle wo Sie kurz spazieren gehen und von den Aussichten genießen über der Gegend wo die Freiheitstreiter Manuel Padilla und Juana Azurduy ihren Streit geliefert haben.
Sie passieren eine wunderschöne Schlucht und, wenn es die Zeit erlaubt, genießen Sie die Natur und suchen zu Fuß nach Fossilien.
Wenn dieser letzte Tag der Tour auf einen Sonntag fällt, werden Sie dem bunten Markt einen Besuch abstatten, für den Tarabuco so berühmt ist.
Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Sucre, wo Sie zum Hotel Ihrer Wahl gebracht werden.

Wir können diese Tour auch in entgegengesetzter Richtung durchführen!

 

  • Inklusive:
    Transport in 4x4;
    Spanisch, englisch oder deutschsprechendem Führer, abhängig von Verfügbarkeit;
    Eintrittsgelder;
    Mahlzeiten ab Mittagessen am 1. Tag bis einschließlich zum Mittagessen am letzten Tag;
    3x Übernachtung.
  • Exklusiv:
    Kosten für die Miete eines Mountainbikes in La Higuera;
    Alle Kosten, die nicht ausdrücklich erwähnt sind.
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Tarabuco Sunday Market
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Old Trade Road to or from Sucre
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Tarabuco, Oude Handelsroute
Kaleidoscope travel - tours bolivia - Tarabuco, Oude Handelsroute




Um sich über unsere Leistungs- und Zahlungsbedingungen zu informieren, klicken Sie hier.