24-Tagen Top 5 Nationalparken Reise

  • Nationalpark Amboró (Südseite), 3 Tage Wandern in subtropischem Gebiet
  • Nationalpark Torotoro, 3 Tage Wandern in Tälern und Höhlenbesuch
  • Nationalpark Madidi, tropischer Dschungel, eine Mischung aus Wandern und Bootfahren für 4 Tage
  • Nationalpark Avaroa und die fantastischen Salzsee von Uyuni 3 Tage
  • Nationalpark Kaa Iya, 4 Tage Safari und/oder Wandern
Während dieser speziell zusammengestellten Reise in die 5 schönsten Nationalparks Boliviens sehen Sie eine enorme Anzahl von Landschaften, Pflanzen, Vögeln und Säugetieren.
Von Santa Cruz aus besuchen Sie zuerst den N.P. Amboró. Die Öko-Lodge, in der Sie übernachten werden, liegt wunderschön zwischen roten Sandsteinbergen, die mit subtropischem Wald bedeckt sind.
Dann reisen Sie nach Cochabamba zum N.P. Torotoro. Sie sehen Täler, die längste Höhle Boliviens, einen tiefen Schlucht und gut erhaltene Dinosaurier Fußabdrücke verschiedener Arten von Dinosauriern. Dann reisen Sie von La Paz über Rurrenabaque zum fantastischen N.P. Madidi im bolivianischen Amazonasgebiet. Der Park ist für seine enorme Anzahl an Vogelarten (über 1000) bekannt und beherbergt viele Säugetierarten wie Affen, Jaguare und Tapire.
Die nächste Tour findet auf dem Plateau von Bolivien statt. Ab Uyuni steht eine 3-tägige Jeep-Tour auf dem Programm. Die Tour beginnt mit einem Besuch des fantastischen Salar de Uyuni, der zweitgrößten Salzwüste der Welt. In N.P. Avaroa sehen Sie Geysire, Wüsten, Vulkane, bunte Seen, Flamingos, Lamas und Vicuñas.
Für die letzte Tour gehen Sie nach N.P. Kaa Iya, dieser Park liegt in einem sehr heißen Teil von Bolivien, Gran Chaco genannt, der an Paraguay grenzt. Hier geht es auf die Suche nach Wildtieren, Jaguar, Puma, Tapiren, Affen und anderen Säugetieren sowie vielen Vogelarten.

Stellen Sie Ihre eigene Nationalparkreise zusammen.
Dies ist eine Beispielreise, die Sie in Absprache anpassen können. Sie können mehrere Tage in N.P. Madidi bleiben oder Ihre Reise erweitern mit einem Besuch in der Pampa und einem Besuch in N.P. Kaa Iya streichen.

Sie werden während dieser Reise in großer Höhe reisen. Um so weit wie möglich an Höhenkrankheit zu hindern, haben wir die Reise so gebaut, dass sich Ihr Körper nach und nach an die Höhe gewöhnen kann. Wir empfehlen Ihnen, Informationen über die Höhenkrankheit zu lesen.

Strecke: Santa Cruz - N.P. Amboró, Santa Cruz - Cochabamba - N.P. Torotoro - La Paz - N.P. Madidi - La Paz - Uyuni - Salar de Uyuni & N.P. Avaroa - Uyuni - Sucre - Sa. Cruz - N.P. Kaa Iya - Sa. Cruz

Tag 1: Ankunft in Santa Cruz (450 M)
An diesem Tag können Sie sich von der Reise erholen und einen Eindruck vom Stadtzentrum mit seiner gemütlichen Plaza bekommen. Im Manzana I kann man eine temporäre Kunstausstellung sehen.

Tag 2: Santa Cruz - El Refugio Los Volcanes, N.P. Amboró (900 M)
Heute fahren Sie in zwei Stunden zum wunderschön gelegenen Naturschutzgebiet El Refugio Los Volcanes, am Rande des Nationalparks Amboró. Die Öko-Lodge ist von roten Sandsteinbergen und dichten subtropischen Wäldern umgeben. Sie können hier spazieren gehen und die wunderschöne Natur mit einem lokalen spanisch sprechenden Begleiter erkunden. Wenn Sie Glück haben können Sie viele Vogelarten sehen und vielleicht auch andere Tierarten. Ein Fluss schlängelt sich durch das Reservat und an den Wasserfällen können Sie ein erfrischendes Bad nehmen. Heute sind Mittag- und Abendessen enthalten. Übernachtung in der Öko-Lodge.


Tag 3: El Refugio Los Volcanes, N.P. Amboró (900 M)

Wenn Sie aufwachen, sind Sie umgeben von Naturgeräuschen. Sie haben den ganzen Tag in El Refugio für Spaziergänge. In der schönen Umgebung gibt es verschiedene Wanderwege. Es gibt auch Hängematten in der Lodge, so dass Sie auch eine Weile entspannen können. Heute sind Mittag- und Abendessen enthalten. Übernachtung in der Öko-Lodge.

Tag 4: El Refugio Los Volcanes - Santa Cruz (450 M)
Auch an diesem Morgen bleibt Zeit für einen schönen Spaziergang um die schöne Umgebung zu genießen. In den Sommermonaten gibt es auch eine sehr große Vielfalt an Schmetterlingen und Insekten. Am Nachmittag werden Sie am Ausgang von El Refugio abgeholt und fahren zurück nach Santa Cruz. Heute ist das Mittagessen inbegriffen. Übernachtung in Sa Cruz.


Tag 5: Santa Cruz - Cochabamba (2.550 M)

Nach einem kurzen Flug erreichen Sie Cochabamba. Hier können Sie das Stadtzentrum erkunden oder zur Christusstatue mit herrlichem Blick auf die Stadt gehen. Wenn Sie Märkte mögen, können Sie den riesigen Markt von La Cancha genießen.
Cochabamba ist eine Studentenstadt und hat ein faszinierendes Nachtleben.
Übernachtung in Cochabamba.

Tag 6: Cochabamba - N.P. Torotoro (2.000 - 3.500 M)
Während der 4- bis 5-stündigen Fahrt mit dem Auto über Berge und durch Täler nach Torotoro ändert sich die Landschaft ständig. Nach der Ankunft in der Stadt Torotoro (2.675 M) ziehen Sie in das Hotel ein und essen zu Mittag.
Dann erwartet die erste Herausforderung Umajalanta. Dies ist eine der tiefsten Höhlen in Bolivien, von der jedoch 'nur' 7 km entdeckt wurden. Schon beim Spaziergang zur Höhle können Sie die ersten spektakulären Fußabdrücke von Dinosauriern bewundern. Die Strecke, die Sie in der Höhle nehmen werden, beträgt ungefähr 350 M. Das scheint nicht viel zu sein, aber Sie müssen um 180 M absteigen. Zum Betreten und Verlassen der Höhle benutzen Sie ein Seil. An manchen Stellen müssen Sie auch auf Ihren Bauch kriechen, um durch die engen Räume zu kommen. Sie erhalten einen Helm und eine Stirnlampe.
In der Höhle können Sie ein schönes Schauspiel bewundern, an das Sie sich noch lange erinnern werden. Es gibt spektakuläre Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten sowie endemischen blinde Fischarten. Heute sind Mittag- und Abendessen enthalten. Übernachtung in Torotoro.

Tag 7: N.P. Torotoro (2.000 - 3.500 M)
Heute steht ein Besuch der Steinstadt Ciudad Itas auf dem Programm. Nach ca. 1 ½ Stunden Fahrt mit herrlichem Blick auf das Torotoro-Tal erreichen Sie den Ausgangspunkt Ihrer Wanderung.
Sie werden interessante Felsformationen und Höhlen sehen, darunter auch Felszeichnungen, die vor Millionen von Jahren durch Wassererosion entstanden sind. Es ist eine physisch ziemlich schwierige Reise. An einer Stelle muss man mit einem Seil hochklettern. Ihre Anstrengung wird jedoch sicherlich belohnt, wenn Sie einen hervorragenden Blick über den gesamten Park mit seinem Tal, Kanonen und Bergrücken haben. Sie haben auch eine gute Gelegenheit, einen Kondor zu entdecken oder eine Vizcacha zu sehen. Auf dem Rückweg nach Torotoro besuchen Sie das Gebiet, das den natürlichen Elementen Carreras Pampa ausgesetzt ist. Der kurze Spaziergang hier ist einfach und hier können Sie auch Pfotenabdrücke von Dinosauriern bewundern. Heute sind ein Lunchpaket und ein Abendessen enthalten. Übernachtung in Torotoro.


Tag 8: N.P. Torotoro - Cochabamba (2.550 M)

Nachdem Sie eine große Anzahl von Spuren von fleisch- und pflanzenfressenden Dinosauriern außerhalb des Dorfes gesehen haben, fahren Sie etwa 10 Minuten zum Ausgangspunkt Ihres Spaziergangs zum Torotoro-Schlucht. Ein fantastischer Spaziergang durch die Erosion von abgeflachten Steinen und Felsen. Mit spektakulärem Blick auf die Schlucht Torotoro. Unterwegs sehen Sie noch mehr Dinosaurierspuren. Durch eine natürlich geformte Steinbrücke kommen Sie zu einem Aussichtspunkt oberhalb des Canyons, von dem Sie eine fantastische Aussicht haben. Hier lebt der Rotkopf Ara der vom Aussterben bedroht ist und der Kondor ist auch oft zu sehen. Etwas weiter geht es durch hunderte Stufen zum Abstieg zum Canyon, um den Wasserfall El Vergel zu besuchen. Wenn Sie am Wasserfall angekommen sind, werden Sie wahrscheinlich nicht den Erlebnissen eines erfrischenden Bades im kristallklaren Wasser, das von unterirdischen Höhlen geliefert wird widerstehen können. Zurück nach Torotoro müssen Sie die gleichen Hundert Stufen zurücklegen, um den letzten Teil Ihrer Wanderung zu bewältigen. Sie kehren nach Torotoro zurück und die Rückfahrt nach Cochabamba beginnt. Heute ist das Mittagessen inbegriffen. Übernachtung in Cochabamba.

Tag 9: Cochabamba - La Paz (3.650 M)
Nach einem kurzen Flug am Morgen mit spektakulärem Blick auf die majestätischen Berge der Cordillera Real erreichen Sie die Regierungsstadt La Paz. Den Rest des Tages können Sie diese faszinierende Stadt voller Widersprüche erkunden: reich, arm, modern, traditionell, alt, neu, hoch, niedrig, alles gemischt. In der Calle Jaén können Sie einige kleine Museen besichtigen, die Seilbahn nach El Alto nehmen, die Artikel anschauen die auf den Hexenmarkt angeboten werden oder das Coca-Museum besuchen. Übernachtung in La Paz.


Tag 10: La Paz - Rurrenabaque - N.P. Madidi (250 M)

Ein spektakulärer Flug von nur einer halben Stunde führt Sie von La Paz entlang Berggipfel von 6.000 Meter hoch und über N.P. Madidi zu tropischem Rurrenabaque. Hier beginnt Ihre 4-tägige Tour in den Dschungel von N.P. Madidi. Der fast 19.000 km² große Park bildet zusammen mit dem N.P. Apolobamba und Perus Biosphärenreservat Manu eines der größten Schutzgebiete der Welt. Da der Park zwischen den hohen Anden und den Flüssen des Amazonas liegt, ist die Artenvielfalt immens. Die Flora ist verschwenderisch mit 20.000 Pflanzenarten und die Fauna hat mehr als 250 Arten von Säugetieren, Vögeln 1250+, mehr als 400 Amphibien und Reptilien, fast 500 Arten und 120.000 Insektenarten. Kurz gesagt, Sie befinden sich in einem Paradies.

Bei Ankunft in Rurrenabaque holt man Sie ab vom Hotel oder Flughafen und führt Sie ans Ufer des Flusses Beni, wo ein komfortables Boot Sie dann zur Chalalán Öko-Hotel im Nationalpark Madidi bringt. Während der fünfeinhalbstündigen Bootsfahrt auf den Flüssen Beni und Tuíchi erhalten Sie ein Lunchpaket. Vom Hafen von Chalalán sind es weitere 25 Minuten zu Fuß durch den Dschungel bis zur Hütte, wo Ihnen Ihre Hütte oder Ihr Zimmer zugewiesen wird.
Ein professioneller Koch der dortigen Gemeinde bereitet Ihnen ein herzliches Willkommens-Mittagessen. Dann haben Sie Zeit zum Entspannen oder nehmen ein Bad im See.
Die nächste Aktivität ist ein kurzer Spaziergang entlang des Parabas (Ara)-Weges zu einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie die herrliche Landschaft über den See bewundern können, die Berge und den Madidi-Regenwald. Sie fahren entlang der Flüsse im Kanu zum Chalalán-See zurück, um Vögel und Affen zu beobachten. Ihr Führer gibt Ihnen Erklärungen über die Tierwelt und Tropenholzarten.
Nach dem Essen gehen Sie auf eine Nachtwanderung, um Insekten, Vogelspinnen, Amphibien, Mäuse, nachtaktive Vögel und Affen zu beobachten. 
Mittag- und Abendessen sind heute enthalten. Übernachtung in der Öko-Hütte.


Tag 11: N.P. Madidi (250 M)
Nach dem Frühstück, begeben Sie sich auf eine Wanderung durch den Dschungel entlang eines Lehrpfades, um etwas über den Wald und die Tierwelt zu erfahren. Themen sind: Heil- und tropische Pflanzen, das Verhalten der Tiere, das Beobachten von Vögeln, Naturgeschichte und ökologische Prozesse. Sie essen zu Mittag in der Öko-Hütte. Dann haben Sie etwas Zeit, um sich zu entspannen oder ein Bad im See zu nehmen.
Die nächste Aktivität ist ein kurzer Spaziergang mit Erläuterungen auf einem der vielen Wanderwege. Themen sind: Tropen-und Heilpflanzen, Hartholz-Bäume, das Beobachten von Insekten und Vögel. Später sehen Sie ein Video über die lokale Gemeinde und den Madidi-Nationalpark.
Nach dem Essen machen Sie eine Kanutour auf dem See Chalalán, um Amphibien zu sehen, nachtaktive Vögel und Alligatoren mit ihren leuchtenden Augen.
Mittag- und Abendessen sind heute enthalten. Übernachtung in der Öko-Hütte.

 

Tag 12: N.P. Madidi (250 M)
Nach dem Frühstück geht es auf eine ganztägige Wanderung zu den Flüssen Rayamayo und Eslabon, wo Sie Fischen und Spinnenaffen, Tapire, Hirsche und Wildschweine sehen und vielleicht sogar einen Blick von einem Jaguar erhaschen können. Sie können Ihr Lunchpaket am Ufer des Flusses essen. Danach gehen Sie entlang der Ufer, um Insekten und Vögel zu suchen. Dann kehren Sie zurück zur Hütte.
Die nächste Aktivität ist eine Kanutour entlang der Ufer des Chalalán-Sees, um Vögel und Affen zu beobachten und die tropische Vanillepflanze zu sehen. Sie nehmen ein traditionelles Abendessen ein und haben dann einen Folklore-Abend mit Musik und Tanz.
Mittag- und Abendessen sind heute enthalten. Übernachtung in der Öko-Hütte.

 

Tag 13: N.P. Madidi - La Paz (3.600 M)
Am letzten Tag der Tour frühstücken Sie recht früh, bevor Sie zum Hafen von Chalalán am Fluss Tuíchi gehen. Von hier aus fahren Sie in einem komfortablen Boot nach Rurrenabaque zurück. Dort bringt man Sie dann zum Flughafen für Ihren Rückflug nach La Paz.
Heute ist das Mittagessen inbegriffen. Übernachtung in La Paz.

Tag 14: La Paz - Uyuni (3.600 M)
Sie haben einen freien Tag in der Kulturmetropole. Sie können es zu einem entspannten Tag machen oder eines der Museen besuchen, die La Paz reich ist. Sie können auch das Mond Tal besuchen, eine erodierte Landschaft, die den größten Kolibri der Welt enthält. Abends fliegen Sie von La Paz nach Uyuni. Übernachtung in Uyuni. (Wenn Sie wollen können Sie auch den Nachtbus nehmen, dann verbringen Sie die Nacht im Bus.)

Tag 15: Uyuni - Salzsee von Uyuni - Tahua (3.600 M)
Heute starten Sie Ihre wunderschöne 3-tägige Jeep-Tour durch den Salar de Uyuni und den N.P. Avaroa.
Zuerst besuchen Sie den Zugfriedhof und zunächst Colchani, wo Sie Kunstwerke aus Salz sehen können, als auch den Prozess, wie hausgemachtes Salz hergestellt wird und das Salz-Museum.
Dann gehen Sie die Salzfläche auf und besichtigen Sie die Ojos del Salar, das sind sprudelnde Gase, die aus der Unterseite der Salzfläche aufsteigen, und Montones de Sal (Salz-Häufe).
Danach werden Sie das Salz-Hotel besuchen und die Insel Incahuasi, auf der Sie bei einem kurzen Spaziergang riesige Kakteen und vulkanische Felsen beobachten können.
Sie werden übernachten in Tayka Hotel De Sal (Salz Hotel) in Tahua.
Mittag- und Abendessen sind heute enthalten.

 

Tag 16: Tahua - Ojo de Perdiz (4.600 M)
können Sie eine Wanderung machen zu einer der Aussichtspunkte auf den Tunupa Vulkan wovon man fabelhafte Ausblicke über der Salzwüste hat. Später besichtigen Sie die archäologische Stätte von Chullpares mit ihren prä-Inka Mumien in Coquesa. Etwas außerhalb des Dorfes könnten Sie Lamas entdecken und vielleicht sogar Flamingos dazwischen.
Darauf durchqueren sich den Salzsee nochmal und werden Sie die Höhlen 'Cueva del Diablo' (Teufelshöhle) und 'Galaxia Cristal' (Kristall der Galaxie) besichtigen.
Sie werden durch den Salzsee von Chiguana fahren, nach einem Aussichtspunkt um den semi-aktive Vulkan Ollagüe gut zu sehen.
Die Reise geht weiter durch die Wüste Silolí und den Lagunen Cañapa, Hedionda und Chiarkota entlang.
Sie werden den Tour-tag enden und die Nacht verbringen in Tayka Hotel del Desierto in Ojo de Perdiz.
Mittag- und Abendessen sind heute enthalten.

  Tag 17: Ojo de Perdiz - N.P. Avaroa - Uyuni (3.600 M)
Die Abfahrt wird heute sehr früh sein, um alle Sehenswürdigkeiten zu genießen. Unterwegs um Laguna Colorada, die Rote Lagune, zu besuchen sehen Sie den Baum aus Stein, eine Felsformation von über acht Meter Höhe.
Nachdem Sie Laguna Colorada besichtigt haben wird der nächste Stopp sein bei den Geysiren Sol de Mañana und darauf haben Sie die Möglichkeit, sich zu wärmen in den heißen Quellen (Polques).
Sie fahren durch die Salvador Dalí Wüste und erreichen Laguna Verde, die Grüne Lagune, mit den nahe gelegen Vulkan Licancabur und Laguna Blanca, die Weiße Lagune.
Auf dem Weg zurück nach Uyuni kommen Sie Villa Mar, das Tal der Felsen und San Cristóbal vorbei.
Es wird ein anstrengender aber schöner Tag. Wenn Sie mehr Zeit zur Verfügung haben, können Sie einen zusätzlichen Tag hinzufügen und das Programm in zwei Tage aufteilen. Sie übernachten in Villa Mar.
Heute ist das Mittagessen inbegriffen. Übernachtung in Uyuni.

 

Tag 18: Uyuni - Sucre (2.750 M)
Am Morgen fahren Sie mit dem Bus von Uyuni über Potosí nach Sucre, der schönen Hauptstadt Boliviens, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Übernachtung in Sucre.

Tag 19: Sucre - Santa Cruz (450 M)
Diesen Tag haben Sie freizeit in Sucre. Sie können durch das schöne koloniale Stadtzentrum spazieren und die schönen weißen Gebäude und Kirchen genießen, oder den größten lokalen Markt von Sucre, den Mercado Campesino, besuchen oder das ASUR-Textilmuseum besuchen.
Wenn dieser Tag auf Sonntag fällt und die Flugzeiten es erlauben können Sie einen Ausflug zum berühmten traditionellen Sonntagsmarkt von Tarabuco machen. Aus den umliegenden Dörfern kommt man hierher, um Waren zu kaufen und zu verkaufen, und man kann schöne Andenken finden. Wenn Sie aktiver sein möchten, können Sie auf einem Inka-Pfad spazieren gehen. Am späten Nachmittag oder am Abend ist Ihr Flug nach Santa Cruz geplant. Übernachtung in Sa. Cruz.

Tag 20: Santa Cruz - N.P. Kaa Iya (200 - 500 M)
Was Sie vorab wissen müssen:
* Es kann sehr heiß sein, Temperaturen über 40° C sind normal.
* Es leben nicht nur große Säugetiere und Vögel in dem Park, es gibt aber auch viel Mücken und kleine Stichfliegen (polvorines). Sie werden den Park nicht verlassen ohne Insektenbissen.
* Es ist verpflichtet, einen Parkwächter mitzunehmen.
* Die Mahlzeiten im Camp sind sehr einfach.
* Sie verbringen die Nacht in einem Zelt, aber wir versuchen, wenn möglich, ein Zimmer für Sie zu bekommen.
* Die An- und Abreisezeiten sind lang.
Wenn Sie diese Sachen in Betracht ziehen, lohnt es sich sicherlich, dorthin zu gehen, und Sie werden die fantastische Erfahrung des Parkaufenthalts sehr genießen. Der Nationalpark Kaa Iya mit einer Fläche von 3.441.115 ha. liegt im Gran Chaco und ist der größte Nationalpark in Bolivien. Es ist ein einzigartiger Bereich, in dem Sie eine angemessene Chance haben, den Jaguar, den Puma, den Tapir, die Affen und andere Säugetiere zu sehen.

 

Die Tour beginnt in Sa. Cruz, Sie haben die Möglichkeit, noch etwas in einem Supermarkt zu kaufen, bevor Sie Ihre Reise nach San José antreten. In N.P. Kaa Iya und im Lager kann man nichts kaufen. Sobald Sie die Stadt verlassen haben, werden Sie die Landschaft im Flachland genießen. Nach 4 Fahrstunden erreichen Sie die Jesuitenmission San José de Chiquitos. Danach dauert es etwa 3 Stunden, bis Sie den Campingplatz im Park erreichen. Während dieser Fahrt können Sie schon Tiere sehen, die auch im Park leben. Am selben Abend können Sie ihren ersten Ausflug machen um zu versuchen Tieren zu beobachten. Je nach Wunsch können Sie mit dem Auto oder zu Fuß gehen. Mittag- und Abendessen sind heute enthalten. Übernachtung in einem Zelt im Park.

Tag 21: N.P. Kaa Iya
In den kommenden Tagen können Sie jeden Tag in guter Abstimmung mit Ihrem Guide und dem Park Ranger morgens, nachmittags und abends mit Ihrem Guide und Park Ranger eine Entdeckungsreise unternehmen. Ob mit dem Auto oder zu Fuß, um so viele Möglichkeiten wie möglich zu nutzen, um den Jaguar oder Ihre Lieblingstierart im Park zu sehen. Während unserer 5-tägigen Inspektionsreise haben wir mehr als 100 Vogelarten erfasst. Zwischen den Ausflügen haben Sie die Möglichkeit sich auszuruhen und zu entspannen. Mittag- und Abendessen sind heute enthalten. Übernachtung in einem Zelt im Park.

 

Tag 22: N.P. Kaa Iya
Ein weiterer ganzer Tag im N.P. Kaa Iya In Absprache mit Ihrem Guide und der Parkbegleiterin stellen Sie das Programm für heute zusammen. Der Park Ranger hat oft gute Informationen darüber, wo zum letzten Mal Tiere entdeckt wurden und das kann bei der Planung des Tages und beim Auffinden der Tiere hilfreich sein. Mittag- und Abendessen sind heute enthalten. Übernachtung in einem Zelt im Park.

Tag 23: N.P. Kaa Iya - Santa Cruz
In Absprache mit Ihrem Guide können Sie in den frühen Morgenstunden eine kurze Schlussfahrt im Nationalpark machen, bevor Sie die Rückfahrt nach Santa Cruz beginnen. Heute ist das Mittagessen inbegriffen. Übernachtung in Sa. Cruz.


Tag 24: Ende der Reise - Rückflug

Ihre schöne abwechslungsreiche Nationalparkreise ist vorbei. Sie werden abgeholt und zum internationalen Flughafen gebracht für Ihren Rückflug nach Hause.